Reiki ist eine alte, ganzheitliche Heilmethode welche durch Auflegen der Hände versucht, die natürliche Lebenskraft und Energie des Körpers ins Gleichgewicht zu bringen. Durch die Aktivierung der Selbsthei­lungskräfte können verschiedene Beschwerden und Krankheiten geheilt werden.

Was versteht man unter Reiki?

Reiki ist ein japanisches Wort, und bedeutet soviel wie Univer­selle Lebensenergie. Reiki ist eine japanische Form der Geist­heilung durch Auflegen der Hände. Der Reikimeister oder -lehrer überträgt dabei die universelle Lebensenergie, die ebenfalls Reiki heisst, durch Berührung auf den Patienten. Krankheit und Stress entstehen nach Ansicht der Reiki-Philosophie dadurch, dass die Verbindung eines Menschen mit der universalen Ener­gie blockiert ist, z.B durch lang unterdrückte Gefühle. Reiki-An­hänger gehen davon aus, dass generell jeder mit der Fähigkeit geboren wird, diese universelle Lebensenergie aufzunehmen und weiterzugeben. Um sie jedoch gezielt einzusetzen, ist zuerst eine Instruktion durch einen Reiki-Meister oder -Lehrer nötig, der den Schüler «einweiht». Dafür werden spezielle Seminare und Kurse angeboten, in denen die verschiedenen Reiki-Grade erlernt werden können.

Wie wirkt die Reiki-Therapie?

Während einer Reiki-Behandlung fliesst die harmonisierende Reiki-Energie aus den Händen des Therapeuten in den Körper des Patienten. Dieser Fluss entsteht durch das sanfte Auflegen der Hände. Bei der Reiki-Behandlung werden die Hände ruhig gehalten, und es wird durch die Kleidung praktiziert. Wenn die Hände aufgelegt werden, spüren die meisten Menschen eine wohltuende Wärme, die sich während der Behandlung im ganzen Körper ausbreitet. Reiki wirkt entspan­nend, kann Schmerzen und akute Symptome lindern und den Heilungsprozesse fördern. Eine Reiki-Behandlung dauert in der Regel etwa eine Stunde und kann mit vier bis fünf Stunden tiefem Schlaf verglichen werden. Manche schlafen bei der Behandlung ein oder fallen in eine Art «Traumzustand» zwischen Einschlafen und Schlafen. Durch regelmässige Reiki-Behandlungen, fliesst dem Körper soviel Energie zu, dass die Selbstheilungskräfte nachhaltig gestärkt werden können.

Was kann mit Reiki behandelt werden?

  • Akute und chronische Beschwerden
  • Verspannungen und Blockaden
  • Stressabbau (Tiefenentspannung)
  • Angstzustände und Nervosität
  • Depressionen und emotionale Probleme
  • Konzentrationsmangel
  • Lernschwierigkeiten
  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Niedergeschlagenheit, Mutlosigkeit
  • Schwache Nerven
  • Geschwächtes Immunsystem
  • u.v.m.