Rebalancing bedeutet «wieder ins Gleichgewicht bringen», und ist eine Körpertherapie, bei der bewusste Berührung, in Kombination mit Bindegewebe-Massage und Gelenklockerung im Vordergrund steht. Durch die Rebalancing-Therapie soll der Patient seelisch und geistig wieder ins Gleichgewicht kommen.

Was versteht man unter Rebalancing?

Rebalancing entstand in den 1970er Jahren aus verschiedenen bewusstseinsorientierten Körpertherapien. Das Ziel der Reba­lancing-Therapie ist es, die emotionale, mentale, körperliche und seelische Ebene eines Menschen wieder miteinander in Einklang zu bringen. Nach Ansicht der Rebalancing-Therapeuten zeigen sich seelische Vorgänge wie beispielsweise Ängste, Unsicher­heiten oder unterdrückte Gefühle in Form von körperlichen Ver­spannungen der Bindegewebehülle. Mit Hilfe der Rebalancing-Körperarbeit sollen diese Verspannungen gelöst werden und das Gewebe wieder seine ursprüngliche Elastizität erlangen. Da das Bindegewebe den ganzen Körper durchzieht, werden Fehl­spannungen von einem Teil des Körpers in andere übertragen. Deshalb muss immer der ganze Körper behandelt werden, um auch miteinander verklebte Bindegewebeschichten zu lösen.

Wie wirkt Rebalancing?

Durch eine spezielle Massagetechnik und Arbeit am Bindegewebe, sowie der energetisch unterstützenden Atemarbeit und den begleitenden Gesprächen, können sowohl körperliche, wie auch emotionale und geistige Aspekte des Patienten angesprochen und ausgeglichen werden. Mit Druck und Dehnungen des Bindegewebes sowie der Muskulatur, und mit rhythmischer Gelenklockerung wird der Körper dazu angeregt in seine natürliche Bewegungsfreiheit zurückzufinden. Die kraftvollen, einfühlsamen Berührungen und die dynamische Atemunterstützung regen den Stoffwechsel an, und entlasten den ganzen Bewegungsapparat. Rebalancing unterscheidet sich von anderen Massage-Formen durch seine Fokussie­rung auf die tiefliegenden Bindegewebestrukturen. Da das Bindegewebe bis ins hohe Alter formbar ist und seine ur­sprüngliche Elastizität wieder erlangen kann, eignet sich Rebalancing für Menschen jeden Alters.

Was kann mit Rebalancing behandelt werden?

  • Hals-, Nacken- und Schulterverspannungen
  • Ängste und nervöse Unruhezustände
  • Rücken-, Bandscheiben- und Ischiasbeschwerden
  • Kopfschmerzen und Schwindelgefühle
  • Gewohnheitsmässige Fehlhaltungen
  • Stress und Müdigkeit
  • Depressive Verstimmungen
  • Kribbeln in Händen und Füssen
  • Chronische Schmerzen am Bewegungsapparat
  • Gestörtes Selbstwertgefühl
  • Verspannte Knie-, Bein- und Fussmuskulatur
  • Asthmabeschwerden, chronische Bronchitis
  • u.v.m.